Blog

Schöne Weihnachten, sicher…

By 13. Dezember 2018 No Comments

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Alle wünschen sich gegenseitig Glück und Freude für die Adventszeit und ganz besonders für das bevorstehende Weihnachtsfest.

Weihnachten wird für so manche Menschen, die aus irgendeinem Grund am Rande der Gesellschaft stehen, zu einer grossen Herausforderung. In der Adventszeit werden sie während Wochen schonungslos damit konfrontiert, welchen Platz sie in der Gesellschaft einnehmen. Die wärmenden Lichter können zwar unser aller Herzen erhellen und erwärmen, und durch zahlreiche Weihnachtsmärkte bummeln geht auch noch, ohne als mittellos, einsam und nicht dazugehörig entlarvt zu werden, aber von zahlreichen Veranstaltungen wie Konzerte, Krippenspiele, Weihnachtsaufführungen, Wichteln und Jahresabschlussessen etc. werden die am Rande der Gesellschaft Stehenden ausgeschlossen, weil arbeitslos, kein Geld, ohne Familienanschluss, krank, oder einfach nur alt und gebrechlich, weil einfach nicht dazugehörig…

Von diesen Angeboten und Möglichkeiten ist so manch eine Person ausgeschlossen, nicht eingebunden. Es gibt mindestens so viele Gründe, wie es dazu gekommen ist und warum dann für diese Menschen ein besonderer Spiessrutenlauf beginnt, wie es Menschen und Schicksale gibt. Ich weiss aus meiner beruflichen Erfahrung, dass diese Zeit für viele Menschen zur schmerzlichsten Zeit im Jahr wird, weil dann der Platz oder Status in der Gesellschaft noch schonungsloser sichtbar wird.

Also wenn Sie jemanden kennen, der es in dieser Zeit schwer hat und dem aus irgendeinem Grund die Teilhabe verwehrt bleibt, dann laden Sie ein, gehen Sie diese Menschen besuchen, schenken Sie Ihnen Zeit, Zugehörigkeit, Wertschätzung und vor allem Menschlichkeit. Seien Sie, der von allem genug und im Überfluss hat, grosszügig …

Aber bitte, klagen und jammern Sie nicht über die volle Agenda, die noch zu tätigenden Weihnachtseinkäufe oder über das viele gute Essen, das Sie als geladener Gast an all den Events geniessen können. Denn das ist einfach ungerecht, zynisch und ein Hohn gegenüber all jenen Menschen, die ausgeschlossen sind und am Rande der Gesellschaft leben.

Ich will kein saures Moralin streuen, aber das nenne ich unwürdiges Wohlstandsverhalten; und je älter ich werde, desto unwürdiger finde ich ein solches Verhalten.

Wir sollten einfach dankbar sein, dass wir wählen und teilhaben können, wenn uns danach ist. Darum teilen Sie grosszügig, denn Teilen macht doppelt glücklich.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit und wünsche mir, dass wir dem Fest der Liebe „Weihnachten“ auch all die Ehre verleihen, dass sie symbolisiert.

Tanja Bartholdi

Hinweise zu Veranstaltungen zum weitersagen:

www.caritas-zuerich.ch/aktuelles/agenda/veranstaltungen/weihnachtsfeier

  • Weihnachtsfeier der Caritas für alle: Ort: Volkshaus, grosser Saal, Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Datum: 24. Dezember 2018, Zeit: Ab 18:00 Uhr

Nur Dank grosszügiger Spenden möglich: PC-Konto 80-12569-0 oder gleich online spenden mit dem Vermerk «Caritas Weihnacht»

  • Alle Veranstaltungen werden laufend in der Printausgabe des „Tagblatts“ der Stadt Zürich aktualisiert publiziert und sind unter www.kirche-zh.ch/weihnachten online abrufbar.
  • Einsame Weihnachten: Diese Zürcher öffnen ihre Türen! Im Tagblatt laden Private am 24.12.2018 Menschen ein, im Privaten Rahmen mit Ihnen zu feiern. Studenten Familien, Freunde, alle Arten von Wohngemeinschaften laden ein.  Was für eine tolles Angebot.

PS: Am 31.12.2018 gibt es den letzen Blog für dieses Jahr!

Leave a Reply

© 2020 Я°Fahrenheit